Winter 2021/22: AIDA Selection - AIDAvita - Große Winterpause Kanaren Große Winterpause Kanaren
Angebots-Codierung: CSP6330

Reisezeitraum

Oktober 2021 - Februar 2022

Reisedauer

26 Nächte ab/bis Hamburg

Schiff

AIDAvita

Route

Große Winterpause Kanaren

An- & Abreise

optional zubuchbar

Highlight

Inkl. Frühbucher-Ermäßigung

Große Winterpause Kanaren

Gehen Sie auf große Fahrt und verbringen Sie den Winter auf der AIDAvita Richtung Süden! Entdecken Sie die Atlantikküste von ihrer schönsten seite mit Honfleur in Frankreich, A Coruna, Porto und Lissabon bis Sie die wunderschönen Kanaren erreichen und eine Auszeit in der Wärme genießen können.

Termine & Preise

Datum, Schiff & Route Innen Meerblick Balkon Suite  
30.10.2021
AIDAvita
26 Nächte
Große Winterpause Kanaren
ab

€ 2.595,-

PREMIUM
ab

€ 2.950,-

PREMIUM
ab

€ 5.465,-

PREMIUM
ausgebucht zur
Buchung
19.02.2022
AIDAvita
26 Nächte
Große Winterpause Kanaren
ab

€ 2.595,-

PREMIUM
ab

€ 3.215,-

PREMIUM
ab

€ 5.465,-

PREMIUM
ausgebucht zur
Buchung

PREMIUM:
AIDA PREMIUM Preis bei 2er-Belegung, ohne An- und Abreisepaket, limitiertes Kontingent. Es gilt der aktuelle AIDA Katalog inklusive der Reisebestimmungen.

Live Beratung

Persönlich durch Ihren AIDA Spezialisten!

Zur persönlichen
Live-Beratung

Sie haben noch Fragen oder möchten lieber telefonisch buchen?

Direkt & Persönlich

+49 (0)211 - 88 24 96 22 | info@urlaubsexperte.de

Rückrufservice Kontaktformular Preiswächter Newsletterservice

Große Winterpause Kanaren

Tag 1 Hamburg
Deutschland
- 18:00 Uhr
Tag 2
Seetag
- -
Tag 3 Isle of Portland
Vereinigtes Königreich
08:00 Uhr 19:30 Uhr
Tag 4
Seetag
- -
Tag 5
Seetag
- -
Tag 6 Leixoes / Porto
Portugal
08:00 Uhr 18:00 Uhr
Tag 7
Seetag
- -
Tag 8 Funchal - Madeira
Portugal
16:00 Uhr -
Tag 9 Funchal - Madeira
Portugal
- 23:58 Uhr
Tag 10
Seetag
- -
Tag 11 Gran Canaria
Spanien
07:00 Uhr 21:00 Uhr
Tag 12 San Sebastián de La Gomera
Spanien
07:00 Uhr 23:00 Uhr
Tag 13 Santa Cruz de La Palma
Spanien
08:00 Uhr 23:58 Uhr
Tag 14 Puerto de la Estaca
Spanien
07:00 Uhr 19:30 Uhr
Tag 15 Santa Cruz de Tenerife
Spanien
08:00 Uhr 19:30 Uhr
Tag 16 Fuerteventura
Spanien
08:00 Uhr 20:00 Uhr
Tag 16 Arrecife / Lanzarote
Spanien
23:58 Uhr -
Tag 17 Arrecife / Lanzarote
Spanien
- 18:00 Uhr
Tag 18
Seetag
- -
Tag 19 Lissabon
Portugal
10:00 Uhr -
Tag 20 Lissabon
Portugal
- 18:00 Uhr
Tag 21
Seetag
- -
Tag 22 La Coruña
Spanien
08:00 Uhr 19:30 Uhr
Tag 23
Seetag
- -
Tag 24 Honfleur
Frankreich
08:00 Uhr 18:00 Uhr
Tag 25 Rotterdam
Niederlande
12:00 Uhr -
Tag 26 Rotterdam
Niederlande
- 08:00 Uhr
Tag 27 Hamburg
Deutschland
08:00 Uhr -


Routenbild vergrößern

Große Winterpause Kanaren

26 Nächte ab/bis Hamburg

Hamburg (Deutschland)

1. Tag | Abfahrt 18:00 Uhr

Hamburg begeistert mit „Elphi“, Speicherstadt und Reeperbahn - Das Prunkstück des Hamburger Hafens ist unbestritten die Elbphilharmonie („Elphi“) mit seiner architektonischen Bauweise und seiner Lage inmitten des größten Hafens Deutschlands. Doch die Hansestadt hat viel mehr zu bieten als das neue Wahrzeichen mit der längsten Rolltreppe der Welt. Die historische Speicherstadt, die moderne Hafencity mit zum Teil futuristischen Bauwerken sowie zahlreiche Shopping-Meilen lassen keine Wünsche offen. Bei einer Rundfahrt per Schiff sieht man die tollen Villen in Harvestehude, die Außenalster, das Rathaus, verschiedene Museen und die berühmt-berüchtigte Reeperbahn. Mit ein wenig Glück begegnet man in der Hafencity Prominenz wie die Klitschko-Brüder oder Schlagerstar Helene Fischer.

Seetag

2. Tag

Isle of Portland (Vereinigtes Königreich)

3. Tag | Ankunft 08:00 Uhr | Abfahrt 19:30 Uhr

Isle of Portland – Mischung aus Geschichte und Ausblicken - Auf der Isle of Portland ankert man am Portland Harbour, dem größten künstlich gebauten Hafen weltweit. Die kleine Halbinsel liegt an der Südküste Englands im Ärmelkanal. Kreuzfahrer dürfen sich auf eine Mischung aus Geschichte zum Anfassen und atemberaubenden Ausblicken freuen. Reisende erwartet Inselflair an der Urzeitküste, raue Strände und Wehranlagen aus dem 16. Jahrhundert. Auf der Suche nach mehreren gesunkenen Schiffen finden Taucher im Hafenbecken ideale Bedingungen. Aufgrund der Größe findet man auf der Insel britische Kultur, Geschichte und Natur in konzentrierter Form. Der berühmte Strandabschnitt Chesil Beach ist mit einer Länge von 29 Kilometern ein Hotspot. Am südlichsten Punkt der Insel steht der 41 Meter hohe Portland Bill-Leuchtturm aus dem Jahr 1906, der einen einzigartigen Blick auf den Ärmelkanal ermöglicht. Die Jurassic Coast gehört aufgrund der zahlreichen Funde von Dinosaurierknochen heute zum Weltkulturerbe der UNESCO. Welcome!

Seetag

4. Tag

Seetag

5. Tag

Leixoes / Porto (Portugal)

6. Tag | Ankunft 08:00 Uhr | Abfahrt 18:00 Uhr

Seetag

7. Tag

Funchal - Madeira (Portugal)

8. Tag | Ankunft 16:00 Uhr

Funchal: Zwischen Seilbahn, Korbschlitten, Wallfahrtskirche und Portwein - Mit 125.000 Einwohnern ist Funchal die größte Stadt der portugiesischen Mittelmeerinsel Madeira und gleichzeitig das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum der Insel. Um sich einen ersten Überblick über die Stadt zu verschaffen, empfiehlt sich von der Basis der Seilbahn am Meeresufer eine Fahrt hinauf auf den Monte. Oben angekommen, lohnt sich ein Besuch der Wallfahrtskirche Nossa Senhora do Monte. Vom Dach der Kirche hat man eine wunderbare Aussicht auf Funchal und den Hafen. Zurück in die Stadt geht es mit den traditionellen Korbschlitten, den sogenannten „Tobogan“ oder „carro de cesto“ – mittlerweile eine Touristenattraktion und deswegen sehr teuer. An der Uferpromenade laden Straßencafés, Bars und Restaurants zum Verweilen ein. Kleiner Tipp: Eine Verköstigung des Madeira-Portweins in Blandy´s Wine Lodge in der Avenida Arriga. Prost!

Funchal - Madeira (Portugal)

9. Tag | Abfahrt 23:58 Uhr

Funchal: Zwischen Seilbahn, Korbschlitten, Wallfahrtskirche und Portwein - Mit 125.000 Einwohnern ist Funchal die größte Stadt der portugiesischen Mittelmeerinsel Madeira und gleichzeitig das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum der Insel. Um sich einen ersten Überblick über die Stadt zu verschaffen, empfiehlt sich von der Basis der Seilbahn am Meeresufer eine Fahrt hinauf auf den Monte. Oben angekommen, lohnt sich ein Besuch der Wallfahrtskirche Nossa Senhora do Monte. Vom Dach der Kirche hat man eine wunderbare Aussicht auf Funchal und den Hafen. Zurück in die Stadt geht es mit den traditionellen Korbschlitten, den sogenannten „Tobogan“ oder „carro de cesto“ – mittlerweile eine Touristenattraktion und deswegen sehr teuer. An der Uferpromenade laden Straßencafés, Bars und Restaurants zum Verweilen ein. Kleiner Tipp: Eine Verköstigung des Madeira-Portweins in Blandy´s Wine Lodge in der Avenida Arriga. Prost!

Seetag

10. Tag

Gran Canaria (Spanien)

11. Tag | Ankunft 07:00 Uhr | Abfahrt 21:00 Uhr

Las Palmas begeistert durch Vielfältigkeit - Große Langeweile kommt im Hafen von Las Palmas im Nordosten von Gran Canaria nicht auf. Die größte Stadt der kanarischen Inseln begeistert mit Museen, Stränden, einer Burg und einem neu errichteten Aquarium. Shopping-Queens und Genießer der regionalen Küche können sich ebenfalls fußläufig austoben. Direkt hinter dem Einkaufzentrum El Muelle im Hafengebiet des Puerto de la Luz wurde das Meeresaquarium Poema De Mar errichtet, das laut Betreiber größte und spektakulärste Aquarium der Welt mit über 300 verschiedenen Tierarten. Ebenfalls unweit vom Hafen befindet sich das Technische Museum Museo Elder de la Ciencia y la Tecnología am Santa Catalina Platz und das Marinemuseum Museo Naval de Canarias. Freunde historischer Gemäuer sollten sich die Burg Castillo de la Luz aus dem 16. Jahrhundert anschauen. Und zur Abkühlung eignen sich der Stadtstrand Playa de las Canteras oder der Playa de las Alcaravaneras nahe der Liegeplätze.

San Sebastián de La Gomera (Spanien)

12. Tag | Ankunft 07:00 Uhr | Abfahrt 23:00 Uhr

San Sebastian de La Gomera: Ein Hauch von Kolumbus - Eine typisch kanarische Hafenstadt ist San Sebastian de La Gomera, geschichtsträchtige Hauptstadt der Kanareninsel La Gomera. Fast alle Sehenswürdigkeiten des Regierungssitzes stehen in Verbindung zu den Aufenthalten von Christopher Kolumbus auf seinen Reisen nach Amerika. Gleich nach dem Verlassen des Hafengeländes führt eine kleine Promenade direkt zum Plaza de Las Americas, der umsäumt ist mit Bars und Kiosken. An der Ostseite des Platzes befindet sich das Rathaus mit seinem offenen Bogengang, einer kleinen Turmuhr und einem Holzbalkon. Das einstige Zollhaus ist eines der ältesten Gebäude der Stadt und wurde im 17. Jahrhundert erbaut. Im Innenhof liegt ein Brunnen, aus dem Kolumbus seine Wasservorräte habe auffüllen lassen. Das Kolumbushaus in der Altstadt sollte genauso inspiziert werden wie der Wehrturm Torre del Conde, das Archäologische Museum sowie die Pfarrkirche Nuestra Senora de la Asuncion.

Santa Cruz de La Palma (Spanien)

13. Tag | Ankunft 08:00 Uhr | Abfahrt 23:58 Uhr

Santa Cruz de la Palma: Denkmalschutz verleiht besonderes Flair - Bock auf Kopfsteinpflaster? Die Hafenstadt Santa Cruz de la Palma ist voll davon. Die Hauptstadt von La Palma ist bekannt für seine jahrhundertealte Architektur und den antiken Straßenbelag. Dank der in weiten Teilen unter Denkmalschutz stehenden Paläste, Kirchen und Häuser präsentiert sich die Altstadt in feinstem Gewand und verleiht dem Ort ein einmaliges Flair. Ausgesprochener Touristenmagnet ist die Avenida Maritima, eine breite Straße entlang des Ozeans, die wunderschöne Sehenswürdigkeiten zu bieten hat: kanarische Häuser aus dem 16. und 17. Jahrhundert mit prächtigen Holzbalkonen. Hinter der Avenida beginnt die Altstadt mit dem Plaza de España als Mittelpunkt. Besonders imposant ist das im Renaissancestil erbaute Rathaus. Auch sehenswert ist das Inselmuseum, das in einem ehemaligen Kloster untergebracht ist sowie das Schifffahrtsmuseum, das sich in einem Nachbau der Santa Maria, Segelschiff von Christopher Kolumbus, befindet.

Puerto de la Estaca (Spanien)

14. Tag | Ankunft 07:00 Uhr | Abfahrt 19:30 Uhr

Puerto de la Estaca: Leckere Tapas und toller Ausblick - Puerto de la Estaca ist der größte Hafen der Kanareninsel El Hierro und liegt an der Nordostküste nahe der Stadt Valverde. Den besten Ausblick auf das Dorf und die Atlantikküste samt kleinen Fischerbooten genießt man von der Kapelle San Telmo, die sich oberhalb des Hafens befindet. Jedes Jahr am 14. September steigt in Puerto de la Estaca eine große Party – die Fiesta de San Telmo zu Ehren des Dorfheiligen. Das kleine Hafenstädtchen besteht hauptsächlich aus neueren Häusern, die entlang der Küstenlinie erbaut wurden. Wenn die Kreuzfahrschiffe anlegen, veranstalten die lokalen Händler und Handwerker im Bereich des Hafengeländes einen kleinen Markt. Neben üblichem Schmuck- und Kunsthandwerk werden Wein und Käse von der Insel verkauft. Inselhauptstadt ist das sieben Kilometer entfernte Valverde. Und eine echte Besonderheit auf El Hierro sind die wieder entdeckten Rieseneidechsen, die heute nur noch in wenigen Ländern zu finden sind.

Santa Cruz de Tenerife (Spanien)

15. Tag | Ankunft 08:00 Uhr | Abfahrt 19:30 Uhr

Santa Cruz besticht mit besonderen Sehenswürdigkeiten - Santa Cruz de Tenerife ist nicht nur die Hauptstadt der Kanareninsel Teneriffa, sondern beheimatet auch einen der größten spanischen Seehäfen des Atlantiks. Die moderne Einkaufsstadt besticht mit einigen besonderen Sehenswürdigkeiten. Das im Jahr 2003 eröffnete Auditorium mit Konzert- und Kongresshalle liegt direkt am Meer und erinnert stark an die Oper von Sydney. Das Gebäude ist mittlerweile zum Wahrzeichen der Stadt avanciert. Daneben kommen im Parque Maritimo, einer rund 22.000 m² großen Badeanlage, alle Badenixen und Wassergeister voll auf ihre Kosten. Ein weiteres Wahrzeichen ist die Iglesia de Nuestra Señora de la Conceptión, die bedeutendste Kirche der Stadt mit dem nachträglich erbauten achteckigen Turm und den fünf Kirchenschiffen. Die beliebte Flaniermeile Rambla de Santa Cruz sorgt mit Cafés, Shops, Kinos, Bars und Restaurants für einen abwechslungsreichen Aufenthalt in Teneriffas Hauptstadt. Überstrahlt wird die Insel durch den höchsten Berg – der Teide mit schneebedeckter Kuppe.

Fuerteventura (Spanien)

16. Tag | Ankunft 08:00 Uhr | Abfahrt 20:00 Uhr

Puerto del Rosario: beliebter Treffpunkt für Einheimische und Touristen - Das Hafenviertel von Puerto del Rosario, Hauptstadt der Insel Fuerteventura, ist ein beliebter Treffpunkt für Einheimische und Touristen. Rund um den kleinen Plaza de Espana finden Nachtschwärmer abwechslungsreiches Nightlife mit Bars und Diskotheken. Tagsüber führt ein Bummel durch die Stadt vorbei an sehenswerten Gebäuden und Plätzen. Die Flanier- und Geschäftsmeile Calle Leon y Castillo erstreckt sich vom Hafen in die Stadt hinein. Im Stadtzentrum von Puerto del Rosario stößt man auf die schlichte Pfarrkirche Iglesias Nuestra Senora del Rosario, die der Schutzheiligen der Stadt geweiht ist. Auffällig ist die Fassade mit dem zentralen Glockenturm, der erst im 20. Jahrhundert errichtet wurde. Das Casa Museo Unamuno, ehemaliges Hotel Fuerteventura, ist eine Nachbildung der Unterkunft des baskischen Schriftstellers Miguel de Unamuno und erinnert an sein Exil, das ihn im Jahr 1924 auf die Insel verschlug.

Arrecife / Lanzarote (Spanien)

16. Tag | Ankunft 23:58 Uhr

Arrecife auf eigene Faust erkunden - Ein neuer Liegeplatz macht´s möglich: Vom Muelle de Cruceros, dem neuen Liegeplatz für Kreuzfahrtschiffe im Hafen von Arrecife, führt ein gut ausgebauter Fußweg direkt ins Zentrum der Hauptstadt von Lanzarote. Bis zur großen Einkaufsstraße Calle Leon y Castillo sind es gerade mal zwei Kilometer. Die Strecke verläuft ohne Stufen und ist damit auch für Rollstuhlfahrer super geeignet. Zum Verweilen laden die sonnige Strandpromenade und das maritime Ambiente ein, ganz zu schweigen von den gelben Stränden wie dem Playa del Reducto. Dank der vielen Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise die Festung San Gabriel oder der Stadthafen Charco de San Gines lässt sich Arrecife gut auf eigene Faust erkunden. Naturfreunde kommen auf Lanzarote ebenfalls voll auf ihre Kosten, etwa im imponierenden Timanfaya Nationalpark, der faszinierenden Wasserhöhle von Jameos del Agua oder beim den sensationellen Aussichten im Tal der 1000 Palmen.

Arrecife / Lanzarote (Spanien)

17. Tag | Abfahrt 18:00 Uhr

Arrecife auf eigene Faust erkunden - Ein neuer Liegeplatz macht´s möglich: Vom Muelle de Cruceros, dem neuen Liegeplatz für Kreuzfahrtschiffe im Hafen von Arrecife, führt ein gut ausgebauter Fußweg direkt ins Zentrum der Hauptstadt von Lanzarote. Bis zur großen Einkaufsstraße Calle Leon y Castillo sind es gerade mal zwei Kilometer. Die Strecke verläuft ohne Stufen und ist damit auch für Rollstuhlfahrer super geeignet. Zum Verweilen laden die sonnige Strandpromenade und das maritime Ambiente ein, ganz zu schweigen von den gelben Stränden wie dem Playa del Reducto. Dank der vielen Sehenswürdigkeiten wie beispielsweise die Festung San Gabriel oder der Stadthafen Charco de San Gines lässt sich Arrecife gut auf eigene Faust erkunden. Naturfreunde kommen auf Lanzarote ebenfalls voll auf ihre Kosten, etwa im imponierenden Timanfaya Nationalpark, der faszinierenden Wasserhöhle von Jameos del Agua oder beim den sensationellen Aussichten im Tal der 1000 Palmen.

Seetag

18. Tag

Lissabon (Portugal)

19. Tag | Ankunft 10:00 Uhr

Mit der Straßenbahn vorbei an Lissabons Highlights - Der Hafen von Portugals Hauptstadt Lissabon ist kein normaler Hafen, denn er liegt nicht am Meer, sondern am Fluss Rio Tejo, nah zur Innenstadt. Durch die Altstadt rollt mit historischen Wagen die Straßenbahnlinie 28 vorbei an Highlights wie der Kathedrale Sé Patriacak, der Basilica de Estrela und dem Jardin de Estrela. Die Strecke der Linie 28 ist speziell, weil sie bei einer 13,5 prozentigen Steigung von der Unterstadt bis zum Lago da Garca fährt. Über den Fluss Tejo führt die drittlängste Hängebrücke der Welt, die Ponte 25 de Abril, heiß begehrtes Fotomotiv. Ein beliebter Aussichtspunkt ist die Cristo Rei Statue nahe der Hängebrücke im Stadtteil Almada. Die 82 Meter hohe Statue braucht den Vergleich mit der Christusstatue in Rio nicht scheuen. Auf 110 Metern Höhe bietet die Festungsanlage Castelo de Sao Jorge auch einen wunderbaren Blick auf die Altstadt, in der der Elevador de Santa Justa, ein Aufzug mitten in der Innenstadt, zu den Top-Sehenswürdigkeiten zählt.

Lissabon (Portugal)

20. Tag | Abfahrt 18:00 Uhr

Mit der Straßenbahn vorbei an Lissabons Highlights - Der Hafen von Portugals Hauptstadt Lissabon ist kein normaler Hafen, denn er liegt nicht am Meer, sondern am Fluss Rio Tejo, nah zur Innenstadt. Durch die Altstadt rollt mit historischen Wagen die Straßenbahnlinie 28 vorbei an Highlights wie der Kathedrale Sé Patriacak, der Basilica de Estrela und dem Jardin de Estrela. Die Strecke der Linie 28 ist speziell, weil sie bei einer 13,5 prozentigen Steigung von der Unterstadt bis zum Lago da Garca fährt. Über den Fluss Tejo führt die drittlängste Hängebrücke der Welt, die Ponte 25 de Abril, heiß begehrtes Fotomotiv. Ein beliebter Aussichtspunkt ist die Cristo Rei Statue nahe der Hängebrücke im Stadtteil Almada. Die 82 Meter hohe Statue braucht den Vergleich mit der Christusstatue in Rio nicht scheuen. Auf 110 Metern Höhe bietet die Festungsanlage Castelo de Sao Jorge auch einen wunderbaren Blick auf die Altstadt, in der der Elevador de Santa Justa, ein Aufzug mitten in der Innenstadt, zu den Top-Sehenswürdigkeiten zählt.

Seetag

21. Tag

La Coruña (Spanien)

22. Tag | Ankunft 08:00 Uhr | Abfahrt 19:30 Uhr

In La Coruna zum ältesten Leuchtturm der Welt - Der Herkulesturm in La Coruna ist nicht nur der älteste Leuchtturm der Welt, sondern auch das Wahrzeichen der Hafenstadt an der nordwestlichen Küste Spaniens. Vom Hafen sind es zwei Kilometer bis zum Leuchtturm und von der Plattform hat man einen sehr schönen Blick auf den Atlantik. Auf dem Weg dorthin befinden sich die sehenswerten Galeriehäuser und das Castillo de San Anton, eine Festung aus dem 16. Jahrhundert, in dem heute das archäologische Museum seinen Platz hat. Das Kunstmuseum Museo de Belas Artes da Coruña in der Rúa Zalaeta zeigt Gemälde aus dem 16. bis 20. Jahrhundert sowie Keramiken von Goya. Vom Liegeplatz sind es 1.000 Meter bis zur Festung San Carlos, innerhalb dessen Mauern ist der Garten Jardín de San Carlos, ein historisches Kulturdenkmal. Direkt gegenüber an der Plaza de Carlos I findet man das regionale Militärmuseum und für eine kühle Abwechslung sorgen die Strände Orzán und Riazor unterhalb der Promenade.

Seetag

23. Tag

Honfleur (Frankreich)

24. Tag | Ankunft 08:00 Uhr | Abfahrt 18:00 Uhr

Rotterdam (Niederlande)

25. Tag | Ankunft 12:00 Uhr

Auf eine „Rondje“ durch Rotterdam - Rotterdam ist wohl eher eine untypische, niederländische Stadt. Anstatt Grachtenromantik stehen moderne Architektur und das Flair einer Hafenstadt im Vordergrund. Um die zweitgrößte Stadt der Niederlande, mit dem größten Seehafen Europas, zu erkunden, folgt man den Hinweisschildern „Rondje Rotterdam“, die einen entlang einiger architektonischer und kultureller Höhepunkte führt. Verlässt man die Anlegestelle gelangt man zum Oude Haven, der mit seinen historischen Schiffen und dem ersten Wolkenkratzer, dem Witte Huis, an sich schon sehenswert ist. Schräg gegenüber stehen die bekannten Würfelhäuser mit Museum, die einem Baum nachempfunden sind. Der große Marktplatz mit der bogenförmigen Markthalle ist nicht zu übersehen. Die beliebteste Ausgehstraße ist die Witte de With Straat. Museumsviertel, Erasmusbrücke und der Euromast inklusiver einer Fahrt mit dem gläsernen Lift sorgen für das Rund-um-Sorglos-Paket. Super Blick auf die Skyline garantiert.

Rotterdam (Niederlande)

26. Tag | Abfahrt 08:00 Uhr

Auf eine „Rondje“ durch Rotterdam - Rotterdam ist wohl eher eine untypische, niederländische Stadt. Anstatt Grachtenromantik stehen moderne Architektur und das Flair einer Hafenstadt im Vordergrund. Um die zweitgrößte Stadt der Niederlande, mit dem größten Seehafen Europas, zu erkunden, folgt man den Hinweisschildern „Rondje Rotterdam“, die einen entlang einiger architektonischer und kultureller Höhepunkte führt. Verlässt man die Anlegestelle gelangt man zum Oude Haven, der mit seinen historischen Schiffen und dem ersten Wolkenkratzer, dem Witte Huis, an sich schon sehenswert ist. Schräg gegenüber stehen die bekannten Würfelhäuser mit Museum, die einem Baum nachempfunden sind. Der große Marktplatz mit der bogenförmigen Markthalle ist nicht zu übersehen. Die beliebteste Ausgehstraße ist die Witte de With Straat. Museumsviertel, Erasmusbrücke und der Euromast inklusiver einer Fahrt mit dem gläsernen Lift sorgen für das Rund-um-Sorglos-Paket. Super Blick auf die Skyline garantiert.

Hamburg (Deutschland)

27. Tag | Ankunft 08:00 Uhr

Hamburg begeistert mit „Elphi“, Speicherstadt und Reeperbahn - Das Prunkstück des Hamburger Hafens ist unbestritten die Elbphilharmonie („Elphi“) mit seiner architektonischen Bauweise und seiner Lage inmitten des größten Hafens Deutschlands. Doch die Hansestadt hat viel mehr zu bieten als das neue Wahrzeichen mit der längsten Rolltreppe der Welt. Die historische Speicherstadt, die moderne Hafencity mit zum Teil futuristischen Bauwerken sowie zahlreiche Shopping-Meilen lassen keine Wünsche offen. Bei einer Rundfahrt per Schiff sieht man die tollen Villen in Harvestehude, die Außenalster, das Rathaus, verschiedene Museen und die berühmt-berüchtigte Reeperbahn. Mit ein wenig Glück begegnet man in der Hafencity Prominenz wie die Klitschko-Brüder oder Schlagerstar Helene Fischer.
© 2020 - Urlaubsexperte.de GmbH & Co KG.
Wer gegen das Urheberrecht verstößt (z.B. Bilder oder Texte unerlaubt kopiert), macht sich gem. §§ 106 ff UrhG strafbar, wird zudem kostenpflichtig abgemahnt und muss Schadensersatz leisten (§ 97 UrhG).

Hinweise

Eingeschlossene Leistungen:
  • Kreuzfahrt in der gebuchten Kabinenkategorie
  • Vollpension an Bord (Spezialitätenrestaurants gegen Aufpreis)
  • Tischgetränke zu den Hauptmahlzeiten in den Buffet Restaurants (Tischwein, Bier, Softdrinks)
  • Benutzung der freien Bordeinrichtungen
  • Unterhaltungsprogramm und Veranstaltungen an Bord
  • Deutsche Reiseleitung
  • Kinderbetreuung von 3-11 Jahre (12-17 Jahre nur während der deutschen Schulferien)
  • Trinkgelder an Bord
Nicht eingeschlossene Leistungen:
  • An- & Abreise, Transfers
  • Persönliche Ausgaben, wie z.B. Getränke, Landausflüge, Wellness

Alle Angaben ohne Gewähr. Angebot vorbehaltlich Verfügbarkeit. Zwischenverkauf und Routenänderungen vorbehalten. (Letzte Aktualisierung: 04.06.2020 08:55)


Julia Nagel Yvonne de Alwis Jessica Mallwitz Christian Böhm
Julia Nagel

0211 - 88 24 96 22

Mo.-Fr. 8:00-21:00 Uhr
Sa. 10-15 | So. 11-17 Rückrufservice

Schnellsuche