Transreise 2021 - AIDA Selection - AIDAmira - Von Mallorca nach Korfu Von Mallorca nach Korfu 1
Angebots-Codierung: CSP6489

Reisezeitraum

April 2021

Reisedauer

9 oder 16 Nächte ab Palma de Mallorca bis Korfu

Schiff

AIDAmira

Route

Von Mallorca nach Korfu 1

An- & Abreise

Inklusive Flug & allen Transfers

Highlight

Zum Besttarif buchbar

Von Mallorca nach Korfu 1

Hier beginnt Ihre Reise der besonderen Art. Ein Spaziergang durch Siziliens Hauptstadt Palermo ist ein kultureller Genuss. Vorbei an der Kathedrale Maria Santissima Assunta, dem Teatro Massimo, Italiens größter Oper, gelangen Sie zur Basilika San Giuseppe dei Teatini. Das Innere der Kirche ist eine wahre Offenbarung barocker Baukunst.

Termine & Preise

Datum, Schiff & Route Innen Meerblick Balkon Suite  
25.04.2021
AIDAmira
16 Nächte inkl. Flug

ab

€ 2.024,-

VARIO
ab

€ 2.394,-

VARIO
ausgebucht ab

€ 4.070,-

PREMIUM
zur
Buchung
25.04.2021
AIDAmira
9 Nächte inkl. Flug
Von Mallorca nach Korfu 1
ab

€ 1.294,-

VARIO
ab

€ 1.494,-

VARIO
ab

€ 2.380,-

PREMIUM
ab

€ 2.495,-

PREMIUM
zur
Buchung

VARIO:
AIDA VARIO Preis bei 2er-Belegung, inkl. An- und Abreisepaket (Flughafen je nach Verfügbarkeit, teilweise mit Zuschlag), limitiertes Kontingent. Es gilt der aktuelle AIDA Katalog inklusive der Reisebestimmungen.

PREMIUM:
AIDA PREMIUM Preis bei 2er-Belegung, inkl. An- und Abreisepaket (Flughafen je nach Verfügbarkeit, teilweise mit Zuschlag), limitiertes Kontingent. Es gilt der aktuelle AIDA Katalog inklusive der Reisebestimmungen.

Live Beratung

Persönlich durch Ihren AIDA Spezialisten!

Zur persönlichen
Live-Beratung

Sie haben noch Fragen oder möchten lieber telefonisch buchen?

Direkt & Persönlich

+49 (0)211 - 88 24 96 22 | info@urlaubsexperte.de

Rückrufservice Kontaktformular Preiswächter Newsletterservice

Von Mallorca nach Korfu 1

Tag 1 Palma de Mallorca
Spanien
- 22:00 Uhr
Tag 2
Seetag
- -
Tag 3 Sète
Frankreich
08:00 Uhr 18:00 Uhr
Tag 4 Cannes
Frankreich
08:00 Uhr 19:30 Uhr
Tag 5 Ajaccio (Korsika)
Frankreich
08:00 Uhr 19:30 Uhr
Tag 6
Seetag
- -
Tag 7 Liparische Inseln
Italien
08:00 Uhr 18:00 Uhr
Tag 8 Crotone
Italien
08:00 Uhr 18:00 Uhr
Tag 9 Argostoli / Kefalonia
Griechenland
08:00 Uhr 19:30 Uhr
Tag 10 Korfu
Griechenland
08:00 Uhr -


Routenbild vergrößern

Von Mallorca nach Korfu 1

9 Nächte ab Palma de Mallorca bis Korfu

Palma de Mallorca (Spanien)

1. Tag | Abfahrt 22:00 Uhr

Sightseeing auf Deutschlands Partyinsel - Mallorca ist zweifelsohne die Lieblingsinsel der Deutschen und hat wahrhaftig für Jedermann etwas zu bieten. Der Hafen der Hauptstadt Palma besticht durch eine einzigartige Symbiose aus Tradition und technischem Fortschritt. Zwischen der weltberühmten Kathedrale „La Seu“ und dem Tanztempel Tito’s locken typische Sehenswürdigkeiten, enge Gassen, orientalisch angehauchte Gebäude sowie tolle Restaurants und Bars. Mit der Buslinie 1 ist das Stadtzentrum von Palma de Mallorca für nur 1,50 Euro zu erreichen. Angekommen im Herzen der Metropole können Sie den Charme der Stadt aufsaugen. Anhänger der Partyszene kommen am berühmt-berüchtigten Ballermann voll auf ihre Kosten – ein deutsches Kulturgut, das man gesehen haben sollte.

Seetag

2. Tag

Sète (Frankreich)

3. Tag | Ankunft 08:00 Uhr | Abfahrt 18:00 Uhr

Sehenswertes und lebenswertes Montpellier - Im Süden Frankreichs liegt Montpellier, eine der größten und lebenswertesten Städte an der französischen Mittelmeerküste, die jedem Vergleich mit internationalen Metropolen standhalten kann. Die wichtige Universitätsstadt ist eine Symbiose aus mediterraner Lebensart, einem großen Kulturangebot, historischer Prachtbauten und modernster Architektur. Die Altstadt besticht durch mittelalterliche Gassen und Stadthäuser. Bei einem Spaziergang wird man glatt ins Mittelalter zurückversetzt. In unmittelbarer Nähe zum Place de la Comédie, zentraler Platz der Stadt und wichtiger Knotenpunkt, zählt das Musée Fabre zu den bedeutendsten Kunst-Museen Frankreichs. Der Brunnen der drei Grazien „Les trois graces“ lohnt genauso einen Blick wie im Zentrum der Altstadt die Kathedrale St. Pierre, das wichtigste gotische Bauwerk der Stadt. Die antiken Gebäude wie der Justizpalast, der Arc de Triomphe oder das Aquädukt St. Clement sind gut erhalten und sehenswert.

Cannes (Frankreich)

4. Tag | Ankunft 08:00 Uhr | Abfahrt 19:30 Uhr

Flanieren durchs mondäne Cannes - Die Reichen und Schönen bestimmen die Szenerie in der mondänen Hafenstadt Cannes. Die ältesten Stadtteile sind Le Suquet, ein Viertel, das von Bauten und Denkmälern durchzogen ist, und der Hafen, der durch die vielen Yachten einen gewissen Luxus versprüht. Gleichzeitig ist er ein perfekter Ausgangspunkt, um entlang der Allées de la Liberté das Zentrum und die Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel das Rathaus zu erkunden. Das lebendige Treiben am Hafen erreicht seinen Höhepunkt bei Veranstaltungen wie die Internationale Bootsmesse, der Autosalon oder das Feuerwerk-Fest. Trotz seines hohen Alters ist der Hafen von Cannes das Kernstück der Stadt, wo das sprudelnde und geschäftige Leben stattfindet. Natürlich ziehen die vielen Strände längs des Boulevard de la Croisette Sonnenanbeter in ihren Bann und bieten viele Annehmlichkeiten. Ein absolutes Muss ist definitiv das Palais des Festivals et des Congrés, wo die weltberühmten Filmfestspiele stattfinden. Film ab!

Ajaccio (Korsika) (Frankreich)

5. Tag | Ankunft 08:00 Uhr | Abfahrt 19:30 Uhr

Ein Hauch von Napoleon weht durch Ajaccio - An der Südwestküste Korsikas liegt Ajaccio, Hauptstadt der Mittelmeerinsel und Geburtsstadt von Napoleon. Die quirlige Hafenstadt mit französischem Flair ist bei Jung und Alt sehr beliebt, weil viele Sehenswürdigkeiten zu Fuß zu erkunden sind. Neben feinsten Sandstränden, die gerade mal zehn Minuten vom Hafen entfernt sind, stolpert man an fast jeder Ecke über Relikte des französischen Kaisers. Das Geburtshaus Napoleons in der Rue Saint-Charles 1 steht unter Denkmalschutz und kann teilweise besichtigt werden. Auf dem zentral gelegenen Platz Place Foch, nahe dem Anleger, zeigt eine Brunnenstatue Napoleon als Imperator und auf dem Place d‘ Austerlitz erinnert ein imposantes Denkmal an den prominentesten Sohn der Stadt. In der Rue Forcioli Conti steht die Kathedrale von Ajaccio, wo Napoleon getauft wurde. Nur wenige Gehminuten vom Hafen entfernt ist die Altstadt und direkt gegenüber dem Hafen duftet es auf dem Marktplatz nach allerlei kulinarischen Leckereien.

Seetag

6. Tag

Liparische Inseln (Italien)

7. Tag | Ankunft 08:00 Uhr | Abfahrt 18:00 Uhr

Crotone (Italien)

8. Tag | Ankunft 08:00 Uhr | Abfahrt 18:00 Uhr

Süditalienische Lebensart im Geheimtipp Crotone - In der Haupt- und Hafenstadt der gleichnamigen Provinz Crotone erleben Kreuzfahrer die wahre süditalienische Lebensart: etwas in die Jahre gekommene Fassaden, zwischendrin uralte Denkmäler und Kirchen, gepaart mit der Herzlichkeit der Einwohner. Der alte Hafen Porto Vecchio liegt nahe der Altstadt und deswegen sollte man sich einen kurzen Trip ins pralle Leben, entweder zu Fuß oder mit der roten Bimmelbahn, gönnen. Zwar mangelt es an Sehenswürdigkeiten, doch die Ursprünge von Crotone reichen zurück bis zu den alten Griechen. Herzstück ist der Dom von Santa Maria Assunta aus dem 9. Jahrhundert. Ein Teil des Baumaterials wurde von den Ruinen des Tempels von Hera Lacinia entnommen. Die Ausgrabungsstätte Capo Colonna liegt nur zehn Kilometer von Crotone entfernt. Das Castello Carlo V. entstammt übrigens dem gleichen Jahrhundert und ist ebenfalls sehenswert. Landschaftlich und kulinarisch, typisch Kalabrien, ist Crotone ein wahrer Geheimtipp.

Argostoli / Kefalonia (Griechenland)

9. Tag | Ankunft 08:00 Uhr | Abfahrt 19:30 Uhr

Auf Tuchfühlung mit den Wasserschildkröten von Argostoli - Im Hafenbecken von Argostoli, Hauptstadt der griechischen Insel Kefalonia, herrscht Hochbetrieb. Eine Vielzahl von Meeresschildkröten wartet dort täglich auf Fischabfälle und mit ein wenig Glück kann man die Schildkröten beobachten, wenn man vom Pier die neu angelegte Hafenpromenade entlanggeht. Sehenswürdigkeiten gibt es in Argostoli nur vereinzelt, darum sollte man sich den Luxus gönnen und vom Hafen per Taxi zum Leuchtturm Agios Theodoros fahren oder die vier Kilometer zu Fuß zurücklegen. Durch das Erdbeben im Jahr 1953 wurde auch der 1829 errichtete, klassizistische Leuchtturm zerstört. Auf dem Rückweg sollte noch ein Besuch der Meeresmühle bei Argostoli drin sein. Hier fließt das Meereswasser in das Innere der Insel, quasi in die falsche Richtung. Zurück in der Altstadt pulsiert das Leben in der Lithostrotou Straße. Das Archäologische Museum, die Philharmonie oder das Theater runden den Tag in Argostoli auf der Insel Kefalonia, einem wahren Geheimtipp, ab.

Korfu (Griechenland)

10. Tag | Ankunft 08:00 Uhr

Stippvisite bei Kaiserin Sissi auf Korfu - Für einen schönen Zwischenstopp eignet sich Korfu mit dem Hafen Kerkyra ideal. Die griechische Insel überzeugt mit einer traumhaften Fauna und Flora, während die Stadt Korfu viele Attraktionen bereithält. Vom neuen Hafen beträgt die Entfernung in die Altstadt 2,5 Kilometer, was zu Fuß in 30 Minuten machbar ist. Bei einem Stadtrundgang sollte ein Besuch der Kirche Agios Spiridon sowie der Kathedrale nicht fehlen. Natürlich empfiehlt sich für einen perfekten Stadtbummel die Flaniermeile Esplanada, an deren Ende man auf den St. Michael und St. Georg Palast trifft. Dass Kaiserin Sissi einst ein Feriendomizil auf Korfu errichten ließ, ist nicht verwunderlich. Olivenbäume und Zypressen bestimmen die Szenerie. Im Osten von Korfu liegt das Schloss Achillion, Rückzugsort von Kaiserin Sissi, versehen mit Denkmälern des griechischen Helden Achilles. Hier wird man zurückversetzt in die Sissi-Zeit. Auf der Mäuseinsel im Süden von Kerkyra findet man die byzantinische Kapelle Pontikonisi.
© 2020 - Urlaubsexperte.de GmbH & Co KG.
Wer gegen das Urheberrecht verstößt (z.B. Bilder oder Texte unerlaubt kopiert), macht sich gem. §§ 106 ff UrhG strafbar, wird zudem kostenpflichtig abgemahnt und muss Schadensersatz leisten (§ 97 UrhG).

Tag 1 Palma de Mallorca
Spanien
- 22:00 Uhr
Tag 2
Seetag
- -
Tag 3 Sète
Frankreich
08:00 Uhr 18:00 Uhr
Tag 4 Cannes
Frankreich
08:00 Uhr 19:30 Uhr
Tag 5 Ajaccio (Korsika)
Frankreich
08:00 Uhr 19:30 Uhr
Tag 6
Seetag
- -
Tag 7 Liparische Inseln
Italien
08:00 Uhr 18:00 Uhr
Tag 8 Crotone
Italien
08:00 Uhr 18:00 Uhr
Tag 9 Argostoli / Kefalonia
Griechenland
08:00 Uhr 19:30 Uhr
Tag 10 Korfu
Griechenland
05:00 Uhr 22:00 Uhr
Tag 11
Seetag
- -
Tag 12 Athen (Piräus)
Griechenland
07:00 Uhr 19:30 Uhr
Tag 13 Santorin
Griechenland
08:00 Uhr 19:30 Uhr
Tag 14 Souda Bay
Griechenland
06:00 Uhr 19:30 Uhr
Tag 15
Seetag
- -
Tag 16 Brindisi
Italien
08:00 Uhr 18:00 Uhr
Tag 17 Korfu
Griechenland
05:00 Uhr -

Nächte ab Palma de Mallorca bis Korfu

Palma de Mallorca (Spanien)

1. Tag | Abfahrt 22:00 Uhr

Sightseeing auf Deutschlands Partyinsel - Mallorca ist zweifelsohne die Lieblingsinsel der Deutschen und hat wahrhaftig für Jedermann etwas zu bieten. Der Hafen der Hauptstadt Palma besticht durch eine einzigartige Symbiose aus Tradition und technischem Fortschritt. Zwischen der weltberühmten Kathedrale „La Seu“ und dem Tanztempel Tito’s locken typische Sehenswürdigkeiten, enge Gassen, orientalisch angehauchte Gebäude sowie tolle Restaurants und Bars. Mit der Buslinie 1 ist das Stadtzentrum von Palma de Mallorca für nur 1,50 Euro zu erreichen. Angekommen im Herzen der Metropole können Sie den Charme der Stadt aufsaugen. Anhänger der Partyszene kommen am berühmt-berüchtigten Ballermann voll auf ihre Kosten – ein deutsches Kulturgut, das man gesehen haben sollte.

Seetag

2. Tag

Sète (Frankreich)

3. Tag | Ankunft 08:00 Uhr | Abfahrt 18:00 Uhr

Sehenswertes und lebenswertes Montpellier - Im Süden Frankreichs liegt Montpellier, eine der größten und lebenswertesten Städte an der französischen Mittelmeerküste, die jedem Vergleich mit internationalen Metropolen standhalten kann. Die wichtige Universitätsstadt ist eine Symbiose aus mediterraner Lebensart, einem großen Kulturangebot, historischer Prachtbauten und modernster Architektur. Die Altstadt besticht durch mittelalterliche Gassen und Stadthäuser. Bei einem Spaziergang wird man glatt ins Mittelalter zurückversetzt. In unmittelbarer Nähe zum Place de la Comédie, zentraler Platz der Stadt und wichtiger Knotenpunkt, zählt das Musée Fabre zu den bedeutendsten Kunst-Museen Frankreichs. Der Brunnen der drei Grazien „Les trois graces“ lohnt genauso einen Blick wie im Zentrum der Altstadt die Kathedrale St. Pierre, das wichtigste gotische Bauwerk der Stadt. Die antiken Gebäude wie der Justizpalast, der Arc de Triomphe oder das Aquädukt St. Clement sind gut erhalten und sehenswert.

Cannes (Frankreich)

4. Tag | Ankunft 08:00 Uhr | Abfahrt 19:30 Uhr

Flanieren durchs mondäne Cannes - Die Reichen und Schönen bestimmen die Szenerie in der mondänen Hafenstadt Cannes. Die ältesten Stadtteile sind Le Suquet, ein Viertel, das von Bauten und Denkmälern durchzogen ist, und der Hafen, der durch die vielen Yachten einen gewissen Luxus versprüht. Gleichzeitig ist er ein perfekter Ausgangspunkt, um entlang der Allées de la Liberté das Zentrum und die Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel das Rathaus zu erkunden. Das lebendige Treiben am Hafen erreicht seinen Höhepunkt bei Veranstaltungen wie die Internationale Bootsmesse, der Autosalon oder das Feuerwerk-Fest. Trotz seines hohen Alters ist der Hafen von Cannes das Kernstück der Stadt, wo das sprudelnde und geschäftige Leben stattfindet. Natürlich ziehen die vielen Strände längs des Boulevard de la Croisette Sonnenanbeter in ihren Bann und bieten viele Annehmlichkeiten. Ein absolutes Muss ist definitiv das Palais des Festivals et des Congrés, wo die weltberühmten Filmfestspiele stattfinden. Film ab!

Ajaccio (Korsika) (Frankreich)

5. Tag | Ankunft 08:00 Uhr | Abfahrt 19:30 Uhr

Ein Hauch von Napoleon weht durch Ajaccio - An der Südwestküste Korsikas liegt Ajaccio, Hauptstadt der Mittelmeerinsel und Geburtsstadt von Napoleon. Die quirlige Hafenstadt mit französischem Flair ist bei Jung und Alt sehr beliebt, weil viele Sehenswürdigkeiten zu Fuß zu erkunden sind. Neben feinsten Sandstränden, die gerade mal zehn Minuten vom Hafen entfernt sind, stolpert man an fast jeder Ecke über Relikte des französischen Kaisers. Das Geburtshaus Napoleons in der Rue Saint-Charles 1 steht unter Denkmalschutz und kann teilweise besichtigt werden. Auf dem zentral gelegenen Platz Place Foch, nahe dem Anleger, zeigt eine Brunnenstatue Napoleon als Imperator und auf dem Place d‘ Austerlitz erinnert ein imposantes Denkmal an den prominentesten Sohn der Stadt. In der Rue Forcioli Conti steht die Kathedrale von Ajaccio, wo Napoleon getauft wurde. Nur wenige Gehminuten vom Hafen entfernt ist die Altstadt und direkt gegenüber dem Hafen duftet es auf dem Marktplatz nach allerlei kulinarischen Leckereien.

Seetag

6. Tag

Liparische Inseln (Italien)

7. Tag | Ankunft 08:00 Uhr | Abfahrt 18:00 Uhr

Crotone (Italien)

8. Tag | Ankunft 08:00 Uhr | Abfahrt 18:00 Uhr

Süditalienische Lebensart im Geheimtipp Crotone - In der Haupt- und Hafenstadt der gleichnamigen Provinz Crotone erleben Kreuzfahrer die wahre süditalienische Lebensart: etwas in die Jahre gekommene Fassaden, zwischendrin uralte Denkmäler und Kirchen, gepaart mit der Herzlichkeit der Einwohner. Der alte Hafen Porto Vecchio liegt nahe der Altstadt und deswegen sollte man sich einen kurzen Trip ins pralle Leben, entweder zu Fuß oder mit der roten Bimmelbahn, gönnen. Zwar mangelt es an Sehenswürdigkeiten, doch die Ursprünge von Crotone reichen zurück bis zu den alten Griechen. Herzstück ist der Dom von Santa Maria Assunta aus dem 9. Jahrhundert. Ein Teil des Baumaterials wurde von den Ruinen des Tempels von Hera Lacinia entnommen. Die Ausgrabungsstätte Capo Colonna liegt nur zehn Kilometer von Crotone entfernt. Das Castello Carlo V. entstammt übrigens dem gleichen Jahrhundert und ist ebenfalls sehenswert. Landschaftlich und kulinarisch, typisch Kalabrien, ist Crotone ein wahrer Geheimtipp.

Argostoli / Kefalonia (Griechenland)

9. Tag | Ankunft 08:00 Uhr | Abfahrt 19:30 Uhr

Auf Tuchfühlung mit den Wasserschildkröten von Argostoli - Im Hafenbecken von Argostoli, Hauptstadt der griechischen Insel Kefalonia, herrscht Hochbetrieb. Eine Vielzahl von Meeresschildkröten wartet dort täglich auf Fischabfälle und mit ein wenig Glück kann man die Schildkröten beobachten, wenn man vom Pier die neu angelegte Hafenpromenade entlanggeht. Sehenswürdigkeiten gibt es in Argostoli nur vereinzelt, darum sollte man sich den Luxus gönnen und vom Hafen per Taxi zum Leuchtturm Agios Theodoros fahren oder die vier Kilometer zu Fuß zurücklegen. Durch das Erdbeben im Jahr 1953 wurde auch der 1829 errichtete, klassizistische Leuchtturm zerstört. Auf dem Rückweg sollte noch ein Besuch der Meeresmühle bei Argostoli drin sein. Hier fließt das Meereswasser in das Innere der Insel, quasi in die falsche Richtung. Zurück in der Altstadt pulsiert das Leben in der Lithostrotou Straße. Das Archäologische Museum, die Philharmonie oder das Theater runden den Tag in Argostoli auf der Insel Kefalonia, einem wahren Geheimtipp, ab.

Korfu (Griechenland)

10. Tag | Ankunft 05:00 Uhr | Abfahrt 22:00 Uhr

Stippvisite bei Kaiserin Sissi auf Korfu - Für einen schönen Zwischenstopp eignet sich Korfu mit dem Hafen Kerkyra ideal. Die griechische Insel überzeugt mit einer traumhaften Fauna und Flora, während die Stadt Korfu viele Attraktionen bereithält. Vom neuen Hafen beträgt die Entfernung in die Altstadt 2,5 Kilometer, was zu Fuß in 30 Minuten machbar ist. Bei einem Stadtrundgang sollte ein Besuch der Kirche Agios Spiridon sowie der Kathedrale nicht fehlen. Natürlich empfiehlt sich für einen perfekten Stadtbummel die Flaniermeile Esplanada, an deren Ende man auf den St. Michael und St. Georg Palast trifft. Dass Kaiserin Sissi einst ein Feriendomizil auf Korfu errichten ließ, ist nicht verwunderlich. Olivenbäume und Zypressen bestimmen die Szenerie. Im Osten von Korfu liegt das Schloss Achillion, Rückzugsort von Kaiserin Sissi, versehen mit Denkmälern des griechischen Helden Achilles. Hier wird man zurückversetzt in die Sissi-Zeit. Auf der Mäuseinsel im Süden von Kerkyra findet man die byzantinische Kapelle Pontikonisi.

Seetag

11. Tag

Athen (Piräus) (Griechenland)

12. Tag | Ankunft 07:00 Uhr | Abfahrt 19:30 Uhr

Von Piräus zur Akropolis nach Athen - Der Hafen von Piräus zählt zu den größten Häfen Griechenlands und liegt etwa zehn Kilometer außerhalb der Hauptstadt Athen. Da Piräus bis auf das Archäologische Museum, das Museumsschiff Averoff, die Markthalle und die Kirche Saint Nicholas nicht viel Sehenswertes zu bieten hat, lohnt sich ein Trip nach Athen. Ein Transfer per Bahn von der Metrostation Piräus Port bis zur Haltestelle Monastiraki und zurück kostet lediglich drei Euro und ist die günstigste Variante. Das berühmteste Bauwerk von Athen ist die Akropolis, die 156 Meter über der Stadt thront und deren Haupttempel Parthenon aus weißem Marmor besteht. In der Nähe der Akropolis befindet sich das berühmte Amphitheater. Als Hommage an den römischen Kaiser Hadrian wurde im Jahr 131 nach Christi der 18 Meter hohe Hadrian Bogen errichtet. Von dort geht es fußläufig zum Tempel Olympieions, der in den letzten Jahren schwer gelitten hat, weil von den 104 Säulen nur noch 15 an Ort und Stelle stehen.

Santorin (Griechenland)

13. Tag | Ankunft 08:00 Uhr | Abfahrt 19:30 Uhr

Hoch über Thira thronen Fira und Oia - Eine der griechischen Kykladen-Inseln ist das Mini-Archipel Santorin mit der Hauptinsel Thira, Ziel vieler Kreuzfahrer und Strandurlauber. Bei einem Tagesaufenthalt auf Thira sollte man sich als Kreuzfahrer ausschließlich auf die über der Caldera thronenden Städte Fira und Oia beschränken. Verwinkelte Gassen, viele Treppen und geschäftiges Treiben sorgen für reichlich Unruhe in den an den Steilhang gebauten Orten. Bei einem Rundgang durch Fira lohnt sich ein Besuch der römisch-katholischen St. Johannes der Täufer-Kirche oder der griechisch-orthodoxen Kathedrale, deren Wahrzeichen die hohe Kuppel und ein schöner Arkadengang ist. Die Stadt Oia ist Fira wie aus dem Gesicht geschnitten, doch in Oia finden sich noch Reste des aus venezianischen Zeiten stammenden Argyri-Kastells, Windmühlen und ein kleines Schifffahrtsmuseum. Verwehrt bleibt den Tagesgästen die sagenhaften Sonnenuntergänge Oias, die von den vielen Terrassen verfolgt werden können.

Souda Bay (Griechenland)

14. Tag | Ankunft 06:00 Uhr | Abfahrt 19:30 Uhr

Von Souda ein Kurztrip nach Chania - Auf der nordwestlichen Seite von Kreta liegt der Hafen von Souda, größter Naturhafen im Mittelmeer und aufgrund seiner Lage und Ausrichtung einer der sichersten und strategisch wichtigsten Häfen der NATO. Viel gibt es in Souda nicht zu sehen und darum empfiehlt sich ein Kurztrip ins sieben Kilometer entfernte Chania, der schönsten Stadt auf Kreta. In den Gassen und am Hafen wird der Einfluss der Byzantiner, Venezianer und Osmanen sichtbar. Das Stadtbild prägt die alte Festung Schiavo Bastion, mittlerweile nur noch ein Hügel in der westlichen Altstadt. Das beliebteste Fotomotiv ist der am Abend angestrahlte, venezianische Leuchtturm. Daneben bildet die Janitscharen Moschee den gefühlten Mittelpunkt der Altstadt. Im östlichen Teil des alten Hafens befinden sich ein paar gut erhaltene Arsenale der Venezianer, inklusive des Nachbaus eines minoischen Schiffes. Markthalle, archäologisches Museum und Venizelos Gräber sollten beim Rundgang durch Chania nicht fehlen.

Seetag

15. Tag

Brindisi (Italien)

16. Tag | Ankunft 08:00 Uhr | Abfahrt 18:00 Uhr

Malerisches Brindisi mit römischen Wurzeln - Die malerische Hafenstadt Brindisi im südlichen Teil Italiens ist ein wunderbarer Ort für einen ausgedehnten Spaziergang. Es gibt viele alte Kirchen und Kathedralen sowie mittelalterliche Gebäude und Sehenswürdigkeiten. Starten sollte man den Rundgang auf dem Domplatz, auf dem sich auch die römische Kathedrale befindet. Unweit des Platzes stößt man im Hafenviertel auf die Colonne Romane, auffällige Marmorsäulen, mit denen viele Legenden verbunden sind. Ein weiteres wunderbares Wahrzeichen im historischen Viertel von Brindisi ist der Brunnen Fontana Tancredi, der im Jahr 1193 erbaut und an die Hochzeit von Irene, Tochter eines byzantinischen Herrschers, und Ruggero III, Sohn von Tancredi, erinnert. Bei der Erkundung des Hafens sollte man das Monument für die italienischen Soldaten auf der gegenüberliegenden Seite nicht vergessen. Am Eingang des äußeren Hafens lohnt zudem ein Besuch der Aragonerburg, besser bekannt als das Rote Kastell.

Korfu (Griechenland)

17. Tag | Ankunft 05:00 Uhr

Stippvisite bei Kaiserin Sissi auf Korfu - Für einen schönen Zwischenstopp eignet sich Korfu mit dem Hafen Kerkyra ideal. Die griechische Insel überzeugt mit einer traumhaften Fauna und Flora, während die Stadt Korfu viele Attraktionen bereithält. Vom neuen Hafen beträgt die Entfernung in die Altstadt 2,5 Kilometer, was zu Fuß in 30 Minuten machbar ist. Bei einem Stadtrundgang sollte ein Besuch der Kirche Agios Spiridon sowie der Kathedrale nicht fehlen. Natürlich empfiehlt sich für einen perfekten Stadtbummel die Flaniermeile Esplanada, an deren Ende man auf den St. Michael und St. Georg Palast trifft. Dass Kaiserin Sissi einst ein Feriendomizil auf Korfu errichten ließ, ist nicht verwunderlich. Olivenbäume und Zypressen bestimmen die Szenerie. Im Osten von Korfu liegt das Schloss Achillion, Rückzugsort von Kaiserin Sissi, versehen mit Denkmälern des griechischen Helden Achilles. Hier wird man zurückversetzt in die Sissi-Zeit. Auf der Mäuseinsel im Süden von Kerkyra findet man die byzantinische Kapelle Pontikonisi.
© 2020 - Urlaubsexperte.de GmbH & Co KG.
Wer gegen das Urheberrecht verstößt (z.B. Bilder oder Texte unerlaubt kopiert), macht sich gem. §§ 106 ff UrhG strafbar, wird zudem kostenpflichtig abgemahnt und muss Schadensersatz leisten (§ 97 UrhG).

Hinweise

Eingeschlossene Leistungen:
  • An- & Abreise (Flughafen je nach Verfügbarkeit, teilweise mit Zuschlag), Transfers
  • Kreuzfahrt in der gebuchten Kabinenkategorie
  • Vollpension an Bord (Spezialitätenrestaurants gegen Aufpreis)
  • Tischgetränke zu den Hauptmahlzeiten in den Buffet Restaurants (Tischwein, Bier, Softdrinks)
  • Benutzung der freien Bordeinrichtungen
  • Unterhaltungsprogramm und Veranstaltungen an Bord
  • Deutsche Reiseleitung
  • Kinderbetreuung von 3-11 Jahre (12-17 Jahre nur während der deutschen Schulferien)
  • Trinkgelder an Bord
Nicht eingeschlossene Leistungen:
  • Persönliche Ausgaben, wie z.B. Getränke, Landausflüge, Wellness

Alle Angaben ohne Gewähr. Angebot vorbehaltlich Verfügbarkeit. Zwischenverkauf und Routenänderungen vorbehalten. (Letzte Aktualisierung: 07.07.2020 22:53)


Wir freuen uns auf Ihren Anruf
Wir freuen uns
auf Ihren Anruf!

0211 - 88 24 96 22

Mo.-Fr. 8:00-21:00 Uhr
Sa. 10-15 | So. 11-17 Rückrufservice

Schnellsuche